Neues vom "Rasenden Reporter" aus Illingen

 

vom letzten Spieltag der Minis auf dem Feld 2019

 

Trotz einiger organisatorischer Hürden war es uns möglich, beim Sportverein Illingen spielen zu dürfen. Der SV I hatte für herrliches Fußballwetter gesorgt und unsere kleinen Helden des SVS waren hoch motiviert, an die tollen Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen.

 

Der erlesene Kreis derer, die spielen wollten und konnten, war überschaubar. Die Truppe setzte sich wie folgt zusammen: Leon F., Maxim F., Lucas D., Milan A., Max K., Liam H.

 

Die Teams, gegen die wir antreten durften: SV Illingen, SG Holz Wahlschied; SG Großrosseln; FV Eppelborn

 

Im ersten Spiel des Morgens trafen wir auf unseren bisherigen Lieblingsgegner, den SV Illingen.

 

Gegen den SV I war es uns bisher möglich, die meisten Punkte zu sammeln. So begannen unsere Kleinen auch sehr selbstbewusst mit dem unbedingten Willen, gewinnen zu wollen. Das Illinger Team andererseits wollte sich dies nicht bieten lassen und hielt mit allen ihnen möglichen Mitteln dagegen. Sie waren es auch, die zu Beginn zweimal gefährlich vor Milan auftauchten. Doch Milan erwischte in diesem Spiel einen guten Start und konnte klasse parieren. Lucas machte dann den Anfang beim SVS. Nach einer Unachtsamkeit der Heimmannschaft beim Einkicken des Balles zimmerte Lucas den Ball unhaltbar in die Maschen und der Jubel war riesig.

 

Illingen setzte nun alles daran, den Ausgleich zu erzielen. Angriff auf Angriff, Eckball auf Eckball galt es nun zu verteidigen. Es war schön, von außen mit anzusehen, dass einer für den anderen rackerte, um kein Gegentor zu bekommen.

 

Bei einer der vielen Ecken für Illingen passte Max am besten auf, nahm sich die Kugel und dribbelte auf das gegnerische Tor. Unter dem Jubel der mitgereisten Stennweiler Anhänger verwandelte Max den Konter eiskalt und brachte unsere Mannschaft mit 2:0 in Führung. Illingen steckte nicht auf und versuchte weiter ,auf unser Tor zu drängen, um noch einen Anschlusstreffer zu erzielen, doch Milan und die anderen ließen nichts mehr zu. Kurz vor dem Ende schafften wir es sogar noch, durch ein tolles Zuspiel von Liam an Maxim den 3:0 Endstand herzustellen.

 

Somit hatten wir einen Einstand nach Maß…dachten wir….denn was nun kam, ging ganz schön in die Hose. Trotz der Freude über den verdienten Sieg kam unser Team von ihrer überheblichen Welle der Begeisterung nicht mehr runter. Alex und Oli hatten alle Hände voll zu tun, die Gruppe auf den Boden zurückzuholen.

 

In den beiden Spielen danach gegen Holz/Wahlschied und die SG Großrosseln konnten wir noch halbwegs mithalten und hatten vereinzelt noch ein paar gute Einschussmöglichkeiten von Leon F., Liam H., Max Kn. und auch Maxim Fr., die allerdings die gegnerischen Torhüter meistern konnten.

 

Sowohl Milan im Spiel gegen die SG Holz/ Wahlschied als auch Lucas im Spiel gegen die SG Großrosseln waren machtlos an den jeweiligen beiden Toren, die wir gegen beide Mannschaften bekamen.

 

Somit war durch die beiden 0:2 Niederlagen die anfängliche Euphorie dahin und es galt, sich nun im letzten Spiel gegen den FV Eppelborn nochmal gut aus der Affäre zu ziehen.

 

Eppelborn hatte allerdings an diesem Morgen bisher alles gewinnen können und das sprach nicht unbedingt für uns. Also hieß es: Angriff ist die beste Verteidigung…Wir rannten „was das Zeug hielt“ gegen das Eppelborner Tor an, um diese zu überraschen und bestenfalls früh in Führung zu gehen. Fast jeder in unserem Team durfte es mal probieren, den gegnerischen Torhüter zu bezwingen. Es gelang uns leider nicht.

 

Es kam, wie es kommen musste und das dann auch noch heftig…Eppelborn befreite sich von unserem Druck und konnte (mit zwei guten Distanzschützen bestückt) selbst zu Torabschlüssen kommen. In der zweiten Hälfte des Spieles kippte dieses komplett zu unseren Ungunsten und wir waren nur noch damit beschäftigt, keinen rein zu bekommen.Nun nahmen die Distanzschützen aus Eppelborn Maß und dreschten die Murmel dreimal unhaltbar in unsere Maschen. Der Wille war gebrochen, keine Gegenwehr mehr möglich und so war es den Eppelborner Kindern noch möglich zwei Tore nachzulegen und wir mussten uns mit 0:5 geschlagen geben.

 

Nichts desto trotz hatten wir eine guten Feldserie hinlegen können was den Verantwortlichen des SVS bestätigt den richtigen Weg weiter zu gehen.

 

Die nächsten Trainingszeiten ab November sind nun jeden Dienstag von 15:15 Uhr bis 17:00 Uhr in der Lindenhalle in Stennweiler.

 

Gruß,

Euer Trainerteam

Erster Auftritt der SVS-Minis nach der Sommerpause auf dem Sportfest in Heiligenwald

Am letzten Ferien-Samstag waren wir bei der SG Heiligenwald zum Sportfest eingeladen. Dort trafen wir bei herrlichem Wetter auf die Teams aus Heilgenwald 1, Illingen, Merchweiler und Heiligenwald 2. Unser Team setzte sich aus Elias, Felix M., Maxim, Lucas, Felix W., Leon, Milan zusammen.

Da wir noch immer keinen wirklichen Torwart in der Truppe haben, wurden wieder einmal reihum durchgewechselt. Lucas, Milan, Felix M. waren die Auserwählten, wobei sich die Variante mit Felix M. als die beste erweisen sollte. Elias, Leon, Felix W. und Maxim wollten lieber im Feld spielen, um Tore zu schießen. Unmittelbar vor Beginn des Turniers unterrichtete die Turnierleitung über die Neuregelungen im Spielmodus der Minis. Da zum Trainingsstart die Regeländerungen beim SVS noch nicht ganz durchgestellt waren, war es gerade im ersten Spiel gegen Heiligenwald 1 problematisch, dies an die Kinder weiterzugeben. Wir waren schon auf Augenhöhe mit den Jungs aus Heiligenwald und konnten das Spiel größtenteils offen gestalten, doch gerade bei der Regeländerungen bezogen auf die Spielfortsetzungen, Ball im Aus an der Seitenlinie, ehemals Einwurf, darf neuerdings eingekickt bzw. eingedribbelt werden. Hieraus bekamen wir 2 für Lucas unhaltbare Gegentore, die wir nicht mehr ausgleichen konnten.
Im zweiten Spiel gegen unseren „Lieblingsgegner“ aus Illingen trat Milan im Tor an. Zu Beginn des Spieles ging es genau wie im Spiel davor wieder los. Das richtige Anwenden der neuen Regeln als auch das richtige Reagieren auf die Regel fiel unserem Team recht schwer. Somit kamen wir auch mit den ersten beiden Abschlüssen der Illinger Kicker gleich mit 0:2 ins Hintertreffen. Nach einen Eckball von uns, getreten von Maxim, konnte Illingen zuerst mal abwehren, doch dann nahm sich Felix W. ein Herz und zimmerte den Ball unhaltbar für den Illinger Torhüter in die Maschen. Es ging ein Ruck durch die Truppe und die Kids wollten unbedingt den Ausgleich. Illingen beschränkte sich nur auf das verteidigen und kam nicht mehr gefährlich in die Nähe von Milan. Nun kam die Regeländerung uns etwas zu gute und Lucas konnte die Illinger Unachtsamkeit nach einem Einkick für sich nutzen und „drosch“ die Murmel zum verdienten Ausgleich ins Netz. So ging das Spiel auch zu Ende und die SVS-Minis waren happy über den erreichten Punkt.
Nun war Spielpause und bei „Roschtworscht mit oder ohne Pommes“ konnten Alex und Olli dem Team nochmals die wichtigsten Regeländerungen mitteilen.
Im dritten Spiel gegen Merchweiler wurde der Torwart wieder gewechselt und Felix M. ging ins Tor. Dies erwies an diesem Spieltag als die beste Variante, denn Felix hielt in seinem ersten Spiel den Kasten sauber. Hierbei unterstützten ihn kräftig Leon und Milan. Neben Lucas, der das Siegtor schoss, machte Elias plötzlich auf sich aufmerksam und tauchte mehrfach gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Trotz heftiger Unterstützung aus dem SVS Fanblock gelang es ihm leider nicht, sein erstes Tor zu erzielen.
Nach dem Schlusspfiff war der Jubel riesengroß und unsere Kleinen waren richtig happy über ihr erreichtes Ergebnis.
Doch es blieb nicht viel Zeit, sich über den Erfolg zu freuen. Direkt im Anschluss ging es in unser letztes Spiel des Tages gegen Heiligenwald 2. Hierbei blieb Felix M. erneut im Tor, da die Zeit zum Wechseln zu kurz war. Die Truppe um Alex und Olli, unterstützt von den mitgereisten Fans, wollte nun dieses Spiel auch noch gewinnen. Es wurde ein klasse Spiel wobei beide Torhüter die Möglichkeit hatte sich auszuzeichnen. Es ging hin und her. Leider kam das Fehlerteufelchen zuerst bei uns vorbei und wir versäumten nach einem „Eindribbeln“, den Torschützen am Torschuss zu hindern. Felix M., der bis dorthin alles halten konnte, was auf sein Tor kam, war geschlagen. Nun galt es, mit allen möglichen Mitteln noch mindestens den Ausgleich zu erzielen. Jeder unserer „Helden in Rot“ packte mit an: Leon, Milan, Elias, Felix M., Maxim und Lucas versuchten ihr Glück, scheiterten aber immer wieder am hervorragenden Heiligenwalder Torwart oder am Pfosten. Heiligenwald selbst kam noch zu vereinzelten Gegenangriffen, die Felix M. super parieren konnte. Noch eine Minute war zu spielen und Heiligenwald hatte Eckball. Der stramm vor unser Tor gebrachte Ball konnte mit vereinten Kräften verteidigt werden und rollte Richtung gegnerisches Tor. Lucas schaltete am schnellsten und rannte dem Ball hinterher. Am Ball angekommen fackelte er nicht lange und knallte den Ball ins Netz. Im Torjubel des Fanblockes ertönte die Schlusssirene und das Remis war noch geschafft.
Mit zwei Unentschieden, einem Sieg und nur einer Niederlage macht dies Mut für die weiteren Aufgaben, die noch vor den Kleinen liegen.

Am kommenden Donnerstag, den 15.08.2019 findet ein eigener Jugendturniertag des SV Stennweiler statt, zu dem jeder Fan des SVS herzlich eingeladen ist.

Die Trainingszeiten sind bis auf Weiteres freitags von 16:30-18:00Uhr im Waldstadion
in Stennweiler.

Spieltag der Minis in Wustweiler

 

Auch der fünfte Spieltag des SFV hatte kein gutes Wetter für uns übrig. Bei winterlichen Temperaturen, Schneeregen, Schnee und nochmals Regen wurden wir nach Wustweiler bestellt und sollten dort gegen die SG FC Marpingen, die SG SC Heiligenwald und den SV Illingen antreten.

 

Beim Treffpunkt in Wustweiler war den nominierten Liam, Lucas, Maxim, Felix M., Felix W., Elias, Leon und den mitgereisten Fans anzumerken, dass dies heute nicht besonders viel Spaß machen wird. Auch beim Aufwärmen taten sich die Auserwählten schwer, richtig in Bewegung kommen.

 

 

Mit der SG FC Marpingen trafen wir auf ein Team, gegen das wir bisher in den Spieltagen noch nicht angetreten waren. Aber auch hier überragten die Hälfte der Marpinger Spieler unsere Größten um einige Zentimeter und wir mussten von Beginn des Spieles anerkennen, dass wir nicht als Sieger vom Platz gehen würden.

 

Marpingen hatte Anstoß und einer derer „Riesen“ zimmerte den Anstoß an unseren Torpfosten wovon dieser wieder genau so ins Spielfeld zurücksprang. Unsere ersten fünf Liam, Felix M., Lucas, Maxim und Felix W. erstarrten in Ehrfurcht und bemerkten nicht, dass ein zweiter gegnerischer Spieler in Richtung des abgeprallten Balles unterwegs war. Kurz gestoppt, ins Tor geschossen und wir lagen 0:1 zurück. Etwas geschockt von der Schussgewalt des Gegners mussten unser Jungs sich nun ihrer Aufgabe stellen. Direkt nach unserem Anstoß verloren wir wieder den Ball und die gegnerische Truppe machte sich auf den Weg in Richtung Tor. Auch hier musste sich unser Keeper Liam der Schussgewalt stellen. Den ersten Ball auf sein Tor konnte er noch parieren doch gegen den Nachschuss war er machtlos. Es deutete sich ein Schützenfest für Marpingen an, doch deren Treffsicherheit ging komplett verloren und unsere Jungs begannen, sich zu wehren.

 

Unser Torwart Liam und der ein oder andere Einwerfer brachte dann noch, ohne Anweisung von Aussen, den ein oder anderen taktisches Kniff hinzu, um etwas Zeit zu gewinnen, um schlussendlich die Niederlage in diesem vertretbaren Rahmen zu halten.

 

 

Unmittelbar im Anschluss an das erste Spiel trafen wir auf einen bekannten Gegner: die SG SC Heiligenwald. Am Spieltag davor in Schiffweiler konnten wir die Begegnung größtenteils offen gestalten und verloren nur 0:2. Dies konnten wir allerdings in diesem Spiel nicht mehr wiederholen. Etwas verfroren und teilweise mehr mit den fallenden Schneeflocken beschäftigt, überrannten uns die Heiligenwalder Jungs im wahrsten Sinne des Wortes. Wir konnten nicht einen Schuss in Richtung des gegnerischen Tores verzeichnen und die taktischen Kniffe des Vorspieles konnten die 0:6 Niederlage nicht verhindern.

 

 

 

Da Wustweiler selbst nicht antreten konnte, trafen wir in unserem letzten Spiel des Spieltages auf den SV Illingen. Mit Illingen stand uns unser bisheriger Lieblingsgegner gegenüber, was wir auch diesmal wieder für uns nutzen wollten. Pustekuchen…Wir ließen Illingen dreimal aufs Tor schießen und es stand 0:3. Unsere Helden kamen auch im letzten Spiel nicht wirklich auf Betriebstemperatur und den Gesichtern war anzusehen, „wann sind wir denn fertig?“.

 

Kurz vor dem Ende des Spieles war uns das Glück doch noch einmal hold. Nach einem Einwurf von Elias zu Felix M. kam es zu einer Art „Rudelbildung“ um den Ball. Aufgrund unserer zahlenmäßigen Überzahl in diesem Getümmel konnte sich Maxim freidribbeln und tauchte kurz danach vor dem Illinger Torwart auf. Eiskalt, wie die Witterung, verwandelte er diese Möglichkeit zum 1:3 und der Jubel aller Beteiligten kannte keine Grenzen. Wenn wir sehen wie unsere Kids solche kleinen Erfolge feiern, ist das für uns ein Zeichen, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

 

 

 

Nichtsdestotrotz wird mit den Kindern weiter geübt und trainiert, bis sich die Siege von alleine einstellen. Wichtig für uns ist nach wie vor, dass alle 24 Kinder in der Mini-Gruppe ihren Spaß beim Hobby Fußball haben.

 

Wanderung zu Nahequelle

 

Nach mehrfachen Versuchen die Fangemeinde und die SVS-Minis für etwas anderes als den Fußballplatz begeistern zu können, ist es den Teamverantwortlichen gelungen, eine Wanderung zu organisieren. Am Karfreitag 2019 war es schlussendlich soweit und der Wanderausflug konnte beginnen. Gegen 9:30 Uhr traf sich die Karawane an der Sportklause des Waldstadions in Stennweiler. Überaus pünktlich setzte sich der Konvoi gegen 9:40 Uhr in Richtung Nahequelle in Bewegung. Um 10:15 Uhr kam die Gruppe am Startparkplatz in unmittelbarer Nähe des Wildgeheges an. Die Autos wurden entladen, Verpflegungsrucksäcke auf die Schultern der Eltern verteilt und der Tross setzte sich in Bewegung. Die Kids testeten zu Beginn den örtlichen Spielplatz bis alle „Kerwebläsja“ lehr waren und der Startschuß in den Nahe-Quellen-Weg erfolgen konnte. Vom Start aus weg setzten sich die Minis an die Spitze des Zuges und diktierten das Tempo. Lediglich die Orientierung der Wegkennzeichnungen machte den Kleinen ein wenig zu schaffen und

 

es blieb nicht aus, dass das ein oder andere stück Weg nochmals zurückgerannt werden musste. Vereinzelt kam etwas Unmut über das forsche Tempo der Spitzengruppe bei den Lastenträgern auf, sodass die Kleinen an die „kurze Leine mussten“. Das gefiel denen natürlich gar nicht und es gab immer wieder den ein oder anderen Ausreißversuch.

 

Nach ca. 2 km wurde dann die erste Pause eingeläutet und alle Beteiligten waren froh, einen Happen von dem Mitgebrachten bekommen zu dürfen. Bei den fleißigen Trägern kam etwas Unruhe auf, da es keinem in den Sinn kam, motivierende „Gerstenkaltschorle“ für die Wanderung mitzunehmen. So blieb auch ihnen nichts anderes übrig, als das gute kalte klare Sprudelwässerchen zu trinken. Mund abgeputzt, Müll ordnungsgemäß verpackt, alles Verwendbare wieder verstaut, gingen wir

 

weiter auf die nächsten Kilometer. Den anfänglichen Ausreißern ging etwas die Puste aus und die Wandergruppe blieb größtenteils zusammen. In unterschiedlichen Abständen gab es immer wieder Attraktionen für die wilde Horde, wo sie etwas spielen und die „Alten“ etwas verschnaufen konnten.

 

Bei Kilometer 4 wurde dann die zweite Pause gemacht. Die Verpflegung wurde verteilt und es konnte die tolle Aussicht des St. Wendeler Landes genossen werden. Ein übergroßer Bilderrahmen machte es möglich, Erinnerungen für die Ewigkeit zu photographieren. Den Kids was dieser Kram egal. Sie belagerten ein kleines Hexenhaus nach allen Regeln der Kunst. Es war nicht leicht sie wieder aus dieser Spielewelt heraus zu reißen. Da half wiedermal die ein oder andere Geschichte von Waldgeistern und der Gleichen, dass die Racker sich der Gruppe wieder anschließen.

 

Nun ging es auf das vermeintlich letzte Drittel der Strecke, doch den Gipfelstürmern vom Start der Wanderung war deutlich anzumerken, dass ihr Anfangstempo etwas zu hoch gewesen war. Es wurde auch merklich wärmer und wir mussten bei Kilometer 5 nochmals eine Trinkpause machen. Die „Mulis“ waren froh drum, denn der Proviant wurde immer weniger zum Tragen.

 

Frohen Mutes ging's nun auf die Zielgerade in Richtung Wildgehege. Dort angekommen verteilten sich die Kids auf dem Spielplatz und vereinzelt wurde durch den Erwerb von Futter auch das Vieh in den Gehegen gefüttert. Leider mussten vereinzelte Teilnehmer der Gruppe im Anschluss an die Wanderung zurück nach Hause, da noch Folgetermine zu erledigen waren.

 

Ein kleiner Teil der Wanderer konnte sich noch aufrappeln, an den Bostalsee zu fahren, um sich dort in der Eisdiele an den Bootsstegen noch die verdienten Leckereien einzuverleiben.

 

Ein toller Wandertag neigte sich dem Ende zu und macht bestimmt Lust auf mehr. Vielleicht ist es dem ein oder anderen bei Folgeterminen auch möglich bei sowas teilzunehmen.

Vierter SFV-Spieltag am 13.04.2019 in Schiffweiler

 

Der vierte Spieltag des SFV bestellte uns nach Schiffweiler, wo wir trotz Spielen in der Tagesgruppe 3 (11:45-ca.13:00Uhr) mit frostigen Temperaturen zu kämpfen hatten. Den Wechsel in die Tagesgruppe 3 war auf dem Papier auch nicht gerade die beste Wahl gewesen. Wir tauschten mit einem anderen Verein, da denen der Spielbetrieb sonst nicht möglich gewesen wäre.

So trafen wir auf die Teams der SG Wiesbach, die SG Theel/Thal und die Nachbarn aus Wemmetsweiler und Heiligenwald. Das Trainer- und Betreuerteam konnte etwas rotieren und griff auf folgende Racker zurück:

Taylor, Lucas, Felix M., Emil, Felix W., Elias, Lennox und Leon.

 

In unserem ersten Spiel ging es gegen die SG Wiesbach. Völlig überraschend traten die Kids mit breiter Brust den Wiesbachern entgegen und das Spiel konnte größtenteils offen gestaltet werden. Beide Teams verlegten das Spielgeschehen überwiegend in die Mitte des Spielfeldes und beide Torhüter mussten wenig ihr Können unter Beweis stellen. Leider hielten wir dieses Spielchen nicht bis zum Schluss durch und wir bekamen 1 Min vor Schluss das 0:1. Die Kids waren sehr geknickt und Wiesbach bekam sogar noch eine Möglichkeit zum 0:2 Endstand.

 

Nach einer kleinen Trinkpause ging es dann zum Nachbarfeld, wo auch schon die SG Theel/Thal auf uns wartete. Hier hatten wir von Beginn an „nichts zu bestellen“. Die durchweg größeren und älteren Kinder der SG ließen uns zu keinem einzigen Torabschuss kommen. Alle unsere Spieler inkl. Torwart Taylor waren damit beschäftigt, den Schaden so gering wie möglich zu halten. Schlussendlich blieb ein 0:3 stehen.

 

Im Spiel 3 durften wir gegen die SG Wemmetsweiler an den Start. Dort waren die gleichen Größen- und Altersunterschiede zu erkennen wie in der Paarung zuvor. Also galt auch hier der Verteidigung des eigenen Tores die oberste Priorität. Aufgrund der bisher gegen uns erzielten Ergebnisse, wirkte die SG aus Wemmetsweiler etwas überheblich und unkonzentriert in ihrem Spiel. Dies ermöglichte unseren Angreifern Emil, Elias und Lucas vereinzelte Nadelstiche zu setzen. Allerdings wie so oft ohne Erfolg. Wiederum, wie gegen Wiesbach, konnte Wemmetsweiler noch einen Angriff erfolgreich abschließen und wir verliessen abermals mit einer Niederlage das Spielfeld.

 

Mit Heiligenwald trafen wir dann auf den vierten Gegner an diesem Spieltag. Das Spiel ging sehr schlecht für uns los. Leon konnte kurz seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen. Allerdings vollstreckte er einen Querpass der Heiligenwalder ins eigene Tor. Etwas verdutzt aber sehr erfreut über den „eigenen“ Treffer, war unser Team sehr ungeordnet und die Spieler aus Heiligenwald kamen direkt nach dem Anstoß für uns zu ihrem zweiten Treffer. Von da an waren wir besser, konnten allerdings durch Felix W., 2x Lucas und auch Felix M. kein Tor mehr erzielen. Somit ging auch dieser Spieltag ohne Sieg für unser Truppe zu Ende.

 

Nichts desto trotz wird mit den Kindern weiter geübt und trainiert, bis sich die Siege von alleine einstellen. Wichtig für uns ist nach wie vor, dass alle 24 Kinder in der Mini-Gruppe ihren Spaß bei dem Hobby Fußball haben.

 

Dritter SFV-Spieltag am 06.04.2019 in Eppelborn

 

Am dritten Spieltag des SFV ging es für die Minis des SVS nach Eppelborn. Dort musste man schon vor Beginn feststellen, dass es durch die Zuteilung der Klassenleitung nicht einfach werden würde für unsere Truppe. Mengenmäßig stellten wir zwar die meisten Kinder, doch waren wir deutlich die jüngsten an diesem Spieltag.

 

Unsere beiden Trainer Alex und Olli, unsere Betreuerin Nicole wie auch die vielen mitgereisten Fans waren guter Dinge, dass es ein toller Morgen für die Kinder werden würde. Das Team stellte sich wie folgt zusammen:

Mia, Lucas, Lou, Liam, Felix M., Emil, Felix W., Taylor, Maxim, Lennox, Leonardo und Julius.

 

Im ersten Spiel trafen wir auf die SG Wemmetsweiler 1. Gegen dieses Team hatten wir bereits an vorherigen Spieltagen unsere Mühe, mithalten zu können. Auch an diesem Morgen hatten wir keine Chance. Die beiden Torhüter Felix M. und Lucas D. hatten alle Hände voll zu tun, konnten allerdings trotz tatkräftiger Unterstützung aller das kleine Päckchen nicht verhindern. Am Schluss stand ein 0:7. Manch einer der Kleinen war guter Dinge und meinte „wir haben ja noch drei Spiele“.

 

Das zweite Spiel lief von Beginn an deutlich besser. Die Angst vor den etwas größeren Kindern aus Uchtelfangen war nicht zu spüren. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und wir konnten in diesem Match auch die ersten Tormöglichkeiten durch Maxim, Emil und Liam verbuchen. Leider blieb das Abschlussglück aus und es kam kurz vor Schluss, wie es dann immer kommen muss: bei einem Eckball für uns blieb wieder der Torabschluss am gegnerischen Torwart hängen. Dieser kickte direkt im Anschluss den Ball nach vorne und der Uchtelfanger Stürmer lief alleine auf unseren Keeper Lucas zu. Nach einem platzierten Schuss war Lucas geschlagen und wir haben mit 0:1 verloren. Hier gilt dem ganzen Team ein Lob, sich gegen die etwas Größeren so gut zur Wehr gesetzt zu haben.

 

Nach einer kleinen Spielpause, in der sich unser Team mit örtlichen Leckereien (Ausdauer-Crêpes mit N….., Turbo-Bratwürste, Power-Pommes mit wahlweise Ketchup und Majo) stärken konnte, traten wir gegen den Nachwuchs aus Gresaubach an. Dort war es ähnlich wie im Spiel gegen Uchtelfangen. Unser Team war super gestärkt und trat mit breiter Brust dem Gegner entgegen. Lediglich ein Spieler aus Gresaubach machte den Unterschied. Er war nicht unter Kontrolle zu bringen und traf 3 Mal in unser Tor, jeweils nach guten Angriffen von uns. Unsere beiden Torhüter konnten nichts gegen die Abschlussstärke des Jungen machen, der mit Ball schneller war als unser Team. Somit endete das Spiel 0:3.

 

Im letzten Spiel des Tages trafen wir auf unseren „sogenannten“ Wunschgegner, wenn es den in diesem Alter schon geben sollte. Der Partnerverein mit dem wir mit der AH schon jahrelang sowohl sportlich als auch gesellschaftlich erfolgreich zusammen sind. Der SV Illingen stand uns gegenüber. Unsere Truppe war voll motiviert und daran interessiert, hier wieder einen Erfolg zu landen. Es war eindeutig ein Spiel für die beiden Torhüter. Felix M. bei uns, der sich an diesem Tag als der etwas bessere herausstellte, spielte durch und Lucas D. ging als zusätzlicher Feldspieler an den Start. Der Illinger Torwart hatte auch mehr zu tun als ihm lieb war. So ziemlich alle Helden unseres Teams (Liam, Emil, Lucas, Taylor, Felix W., Julius, Leonardo, Lou, Maxim, Lennox und auch Mia) versuchten sich im Torabschluss. Doch leider blieb auch in diesem Spiel das gegnerische Tor wie vernagelt. Auf der anderen Seite stand auch uns das ein oder andere Mal der Pfosten bzw. die Latte zur Seite. Von daher ging das 0:0 Unentschieden in Ordnung und wir konnten einen Teilerfolg verbuchen.

 

Der nächste Spieltag findet am Samstag den13.04.2019 in Schiffweiler statt.

G-Jugend/Minis auf Turnier in Heiligenwald

 

Im letzten Feldturnier in 2018 wollten unsere Kleinen sich nochmals von ihrer besten Seite zeigen. Trotz schon recht frostigen Temperaturen und einer tollen Fanunterstützung gelang uns dies nicht über alle Spiele hinweg. Im ersten Spiel des Spieltages trafen wir auf die SG SV Dirmingen. Dies schien ein Gegner auf Augenhöhe zu sein. Allerdings waren die Kids unseres Gegners etwas wacher in das Spiel gestartet. Mit deren ersten Angriff gelang ihnen schon das 1:0. Von nun an ging es hin und her. Allerdings konnte keines der beiden Teams ein weiteres Tor erzielen, da die Torhüter alles hielten, was auf den Kasten kam. Somit ging unser erstes Spiel mit 0:1 verloren.

 

Im zweiten Spiel trafen unsere „Fohlen“ auf die Kids vom SV Landsweiler/Lebach. Gegen Landsweiler hatten wir schon an so

manch anderem Turniertag ein beachtliches Ergebnis erzielen können. Unser Team war von Beginn darauf bedacht, ein Tor zu erzielen, doch leider wurde eine Vielzahl von Abschlussversuchen vom gegnerischen Torwart gehalten oder wir schossen daneben. Landsweiler selbst konnten wir von unserem Tor fernhalten und mussten uns mit einem 0:0 Teilerfolg zufrieden geben.

 

Das dritte Spiel des morgens bestritten wir gegen den Nachwuchs vom FV Eppelborn. Eppelborn hat uns schon an mehreren Spieltagen unsere Grenzen aufgezeigt. Nach einem frühzeitigem 0:1 Rückstand konnten wir das Spiel recht offen gestalten, um selbst den ein oder anderen Angriff starten zu können. Leider gelang es unseren Stürmern nicht, vorm gegnerischen Tor zum Abschluss zu kommen. Wären die letzten zwei Minuten nicht gewesen, hätte sich das Ergebnis noch gut lesen lassen. Doch in dieser Phase des Spieles hatte wir einen „Tag der offenen Tür“. Unser Team war total überfordert und wir bekamen

noch 4 Gegentore. Somit Stand am Ende ein 0:5 auf dem Zettel.

 

Im letzten Spiel trafen wir im Gemeinde-Derby auf den Veranstalter, die SG SC07 Heiligenwald. Dort wollten wir zum Abschluss des Spieltages nochmals punkten. Mit Heiligenwald hatten wir nochmals einen Gegner auf Augenhöhe, ähnlich den ersten beiden Spielen von Dirmingen und Landsweiler. Leider war unsere Abschlussschwäche aller am Torschuss beteiligten unser großes Problem am heutigen Morgen. Wir schafften es einfach nicht, den Ball in die gegnerischen Maschen zu schießen.

So kam es dann wie es kommen musste: Heiligenwald nutze eine Unachtsamkeit unserer Mannschaft aus und schoss den etwas glücklichen, letztlich aber verdienten Siegtreffer zum 0:1.

4. Spieltag in Wustweiler - 1. Sieg

 

Nach dem kalten, verregneten Wochenende in der Habach traten unsere Kids am Samstag den, 01.09.2018 in Wustweiler auf deren Kunstrasenplatz an. Aufgrund des kalten Wetters in der Habach fielen einige Kinder krankheitsbedingt aus, doch war es uns möglich, durch einige Rückkehrer eine gute Truppe ins Rennen zu schicken.

 

Im ersten Spiel trafen wir auf den SV Holz/Wahlschied, gegen die wir schon die ein oder andere Niederlage chancenlos hinnehmen mussten. Von Spielbeginn an versuchte unser Gegner gleiches zu tun wie in den Spielen zuvor,  uns Tore zu schießen. Doch langsam ist den meisten unserer Kleinen anzumerken, dass das Training Wirkung zeigt. Die Angst, sich gegen unbekannte Gegner zu behaupten, nimmt ab und die Versuche selbst Tore erzielen zu wollen nehmen zu.

In diesem Spiel gegen Holz/Wahlschied blieb es allerdings vorrangig dabei, Tore des Gegners zu verhindern. Leonardo machte sich vereinzelt in Richtung gegnerisches Tor auf. Es gelang ihm allerdings nicht, den Torwart zu überwinden. 2 Minuten vor Spielende war es dann leider soweit. Holz/Wahlschied gelang ein Doppelschlag und wir mussten uns mit 0:2 geschlagen geben.

 

Mit dem SV Wustweiler trafen wir direkt im Anschluss im zweiten Spiel auf einen Gegner gegen den wir bisher noch nicht gespielt hatten. Dazu kam noch, dass die Wustweiler Kids, wegen gleicher Trikotfarbe Leibchen tragen mussten und dieses Ablenkungsmanöver war perfekt. Unser Team war zu Beginn dieses Spiels völlig von der Rolle, was es Wustweiler leicht machte früh mit 2:0 in Führung zu gehen. Wustweiler wollte weiter nachlegen doch  weitere Versuche blieben erfolglos, da unsere Kids nun wach waren und Lucas kein Tor mehr zuließ. Nach einem Torabstoß von Lucas gelang es Elias in Richtung gegnerisches davon zu laufen und das Tor zum 1:2 zu erzielen. Nun war auch unser wiederum zahlreich mitgereister Fanblock aus dem Häuschen und feuerte die Kleinen weiter an. Wustweiler war auf einmal wie gelähmt und Elias konnte sich nochmals davonstehlen und erzielte den Ausgleich zum 2:2. Jetzt sollte auch noch in den verbleibenden 3 Minuten der Sieg her. Kurz vor Ende des Spieles gelang uns leider nur noch ein Pfostenschuss und es blieb nach tollem Spiel beim Unentschieden.

 

Im dritten Spiel traten wir, nach einem Spiel Pause, auf die SG Landsweiler/Lebach, gegen die wir in Wahlschied schon punkten konnten. Voll motiviert wollten wir dies auch jetzt nochmals tun. Leider gelang uns dies zu Beginn nicht und wir konnten nur wenige Torabschlüsse machen. Lucas bekam anfangs auch nicht viel zu tun in seinem Tor, da unser Gegner auch selten den Weg zu unserem Tor fand. Plötzlich wurde aus einem Getümmel vor unserem Tor ein Schuss abgegeben den Lucas nicht halten konnte und wir lagen 0:1 hinten. In den verbleibenden Minuten hatten Leonardo, Felix und Elias mehrfach die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen. Leider gelang uns dies nicht und wir verloren mit 0:1.

 

Unser viertes und letztes Spiel für den heutigen Tag stand nun auf dem Programm. Wir mussten gegen den SV Illingen ran, die in ihrem Spiel zuvor gegen die SG Landsweiler/Lebach ihren ersten Sieg feiern konnten. Es gelang uns einmal von Beginn an uns überwiegend vor dem gegnerischen Tor aufzuhalten. Dies war für uns eine ungewohnte Situation, zumal Illingen nun kontern und mehrfach alleine auf unser Tor rennen konnte. Lucas, Mia, Felix und Lennox konnten aber ein Tor der Spieler aus Illingen verhindern. Mitte des Spiels, nach einem Einwurf von Leonardo, fasste sich unser heutiger Knipser Elias ein Herz und dribbelte, das generische Tor fest im Blick, schoss und traf zum viel umjubelten 1:0. Für den Rest des Spieles entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Beide Mannschaften hatten noch mehrere Torabschlüsse, doch es gelang keinem Team ein weiterer Treffen und so feierten unseren Kleinen ihren ersten Sieg.

Minis beim 3. Turnier in Habach

 

Nach der Hitzeschlacht am vergangen Wochenende bei der SG Holz/Wahlschied mussten unsere Kleinen diese Woche auf die Habach.

Dort wurden unsere kleinen auch mit der unschönen Seite des Fußballs konfrontiert. Bei dem sogenannten "Fritz-Walter-Wetter", was vielen Spieler eigentlich Spaß macht, kamen unsere Kicker ganz schön unter die Räder.

 

Unser Team, was ausschließlich aus dem jüngeren Jahrgang der Minis zusammengestellt ist, hatte gegen die Mannschaften des FC Uchtelfangen, SV Holz/Wahlschied, SG FV Eppelborn 1 und SG SV Habach 1 nicht den Hauch einer Chance. Das Fehlen einiger Spieler und Spielerinnen machte den Spieltag auch nicht leichter für die Anwesenden.

Abgelenkt von dem etwas kühlen Nass von oben, von dem Reitz mit den Fußballschuhen Löcher in den Rasen zu Bohren, den Fangesängen der wiederum vielen mitgereisten Fans, fiel es den beiden Trainern Alex und Olli schwer, die Aufmerksamkeit der Gladiatoren auf das Wesentliche zu lenken. Wir beschränkten unser Tun ausschließlich auf das Verteidigen unseres Tores. Ganz sporadisch gelang es des dem ein oder anderen durch Unachtsamkeit des Gegners, sich in Richtung des anderen Tores davon zu machen. Leider verpufften alle Versuche, ein Tor zu erzielen.

Die beiden im Team befindlichen Torhüter Taylor und Lucas hatten im wahrsten Sinne des Wortes, alle Hände von zu tun und hatten mehrfach die Möglichkeit, sich auszuzeichnen. Durch überragendes Stellungsspiel und dem Quäntchen Glück konnten die beiden höhere Niederlagen verhindern. Die anderen Helden von Habach Maxim, Leon, Lennox und Marc sind hierbei auch nicht zu vergessen. Auch denen gebührt Respekt sich gegen die „Großen und Älteren“ behauptet zu haben.

 

Für den kommenden Samstag steht ein weiterer Spieltag auf dem Programm.

Spielbeginn auf dem Kunstrasen in Wustweiler ist um 9:30 Uhr.

 

9:30 Uhr   SV Stennweiler - SV Holz/Wahlschied

9:46 Uhr   SV Wustweiler 1 - SV Stennweiler

10:18 Uhr SV Stennweiler - SV Landsweiler/Lebach

10:34 Uhr SV Illingen - SV Stennweiler

 

Es wäre schön, weitere Unterstützung vor Ort für die Kleinen des SVS zu haben.

 

Am Freitag den 31.08.2018 ist wieder eine Trainingseinheit für die kleinen Helden vorgesehen.

Die Trainingszeit ist von 16:30-17:30Uhr im Waldstadion in Stennweiler.

2. Turnier in Wahlschied

Als Zweitplatzierter aus dem ersten Auftritt in Hüttigweiler ging die nächste Reise am 14.08.2018 an den Spielort des SV Holz/Wahlschied.

Dort trafen unsere Kids auf die Teams von SG SC Wemmetsweiler 1, SV Landsweiler / Lebach und SG SV Wiesbach 2. Das erste Gemeinde interne Aufeinandertreffen gegen die SG FSG Schiffweiler blieb leider aus.

 

Auch an diesem Wochenende hatten alle Kinder mit den Temperaturen in Wahlschied zu kämpfen und unsere Kids hängten sich richtig rein, um auf der Erfolgswelle von Hüttigweiler weiter zu reiten.

 

Im ersten Spiel unseres trafen wir auf das Team der SG SC Wemmetsweiler. Dort konnten wir zu Anfang von der Unordnung Wemmetsweilers etwas profitieren und uns den ein oder anderen Abschluss ermöglichen. Leider blieben diese ohne Erfolg.

Mit zunehmender Spieldauer wurde unserer Gegner besser und erspielte sich seinerseits einige Torabschlüsse. Die ersten Chancen konnte unsere Truppe noch erfolgreich abwehren, doch beim ersten Eckball gegen uns war es leider soweit: 0:1. Von nun an gab es bei Wemmetsweiler kein Halten mehr und sie konnten das Ergebnis noch auf 0:4 nach oben korrigieren.

 

Zum zweiten Spiel des Vormittags mussten unsere Kleinen gegen den SV Landsweiler/Lebach ran. Von Beginn an war unser Team gar nicht bei der Sache. Folge daraus war das 0:1 beim ersten Torabschluss unseres Gegners. Trotz des frühen Rückstandes merkten Alex und Olli inkl. der Vielzahl an mitgereisten Fans, dass wir hier auf einen Gegner auf Augenhöhe getroffen waren. Wir konnten uns vor dem Tor des Gegners festbeißen und kamen zu mehreren Torabschlüssen und Eckbällen aber ohne Erfolg. Bei dem Versuch eines Entlastungsangriffes von Landsweiler/Lebach war es dann soweit. Wir konnten in der Mitte des Feldes den Ball zurückgewinnen und hatten Platz zu einem Konter den Lou erfolgreich zum Ausgleich abschließen konnte. Die SVS Kids wollten nun den Sieg und drängten weiter nach vorne. Durch ein Eigentor des Gegners gingen wir mit 2:1 in Führung. 2 Minuten waren noch zu spielen und dann kam es zu einem Knick in unserem Spiel.

 

Keiner der Kids wollte such mehr so richtig dem Gegner stellen und das Trainerteam hatte Probleme, ausreichend Spieler auf das Feld zu ordern. Diese Unordnung machte sich das Team von Landsweiler zu Nutze und glich aus. Mit etwas Dusel konnten wir dieses Unentschieden noch halten und es blieb beim 2:2.

 

Das letzte Spiel des Tages bestritten wir gegen die Mannschaft von SG SV Wiesbach 2. Hier kamen wir richtig unter die Räder und mussten uns mit 0:8 geschlagen geben. Hier war der deutliche Altersunterschied zu unserem Gegner und Erschöpfung aus dem Spiel gegen Landsweiler/Lebach zu spüren.

Der nächste Spieltag findet am 25.08 ab 09:30 Uhr findet in der Habach statt.

Dort treffen wir auf die Mannschaften aus SG FC Wiesbach 2, FC Uchtelfangen, SV Holz/Wahlschied, SG SC Wemmetsweiler

 

Die aktuellen Trainingszeiten sind nach wie vor der Freitag von 16:30 bis 17:30Uhr im Waldstadion in Stennweiler.

Sollten Kinder aus der Großgemeinde und aus umliegenden Ortschaften Interesse haben, sich bei uns mal um zu sehen, dürfen sie gerne mit Ihren Eltern oder Anverwandten vorbeikommen.

G-Jugend mit erster Turnierteilnahme

 
Am letzten Samstag, den 04.08.2018 war es soweit. Die Minis des SV Stennweiler hatten ihren ersten Auftritt im Spielbetrieb. Veranstalter dieses Events war die Jugendabteilung des VfB Alkonia Hüttigweiler.
 
Die Kleinsten des SVS traten voll motiviert auf dem Miniturnier an, das schon ab 10:00 Uhr unter dem Einfluss der heißen Morgensonne begonnen hatte. Der große Anhang von Eltern, Großeltern, Geschwistern, Anverwandten und anderen Fans des SVS war auch sehr gespannt auf den Auftritt unserer Kleinen bzw. ganz Großen. Cheftrainer Alex und Co-Trainer Olli versuchten, die Aufregung der Kids so klein wie möglich zu halten und mit dem eigenen Teamspruch “1,2,3...wir sind ein Teeeeaaaaam!!!” auf das Turnier einzustimmen.
Endlich ging es los und wir mussten schon schnell feststellen, daß das Spielen was anderes ist, wie immer nur zu trainieren. Die teilweise schon zwei Jahre älteren Gegenspieler hatten schon deutlich mehr Wettkampferfahrung und machten es unserer tapfer kämpfenden Mannschaft sehr schwer.
 
Schlussendlich mussten wir uns der Mannschaft aus Holz/Wahlschied geschlagen geben.
 
Bei der Siegerehrung konnten die zweiten Sieger unter dem Beifall der mitgereisten Fans ihren verdienten Lohn in Empfang nehmen.
Auf den folgenden Turnieren wollen wir auf diesen Erfolg anknüpfen.
 
Wir bedanken uns beim VfB Alkonia Hüttigweiler für die tolle Organisation des Turniers.
Trainingsauftakt der G-Jugend
 
Ab Freitag, 13.07.2018 ist es wieder so weit. Dann starten die Trainings unserer G-Jugend wieder im Waldstadion. Somit findet das Training künftig jeden Freitag von 16:30 bis 17:30 Uhr statt.
Da für die kommende Saison eine aktive G-Jugend Mannschaft gemeldet wurde, werden unsere Minis am 04.08.2018 an ihrem ersten G-Jugend-Turnier teilnehmen. Ab dann soll ich etwa 3-wöchigen Rhythmus an weiteren Turnieren teilgenommen werden. Ein eigenes Turnier im Waldstadion befindet sich derzeit in Planung.
 
Für weitere Infos zu Terminen und allem rund um die G-Jugend einfach beim Trainer Alexander Frickel (frickel23@yahoo.de) oder Betreuer Oliver Dour (oliver.dour@myquix.de) freundlich anfragen.
 

Weiterhin freuen wir uns über alle "kleinen Kicker", die mal ganz groß rauskommen wollen. Kommt vorbei, der Platz ist groß genug!

Anzahl der Trainingsteilnehmer bei der G-Jugend ist gut!

 

Die letzten Sommer neu formierte G-Jugend unter der Leitung von Oliver Dour und Alexander Frickel entwickelt sich sehr gut. Unterstützt wird das Trainerteam von Nicole Dour. Zuletzt waren regelmäßig bis zu 18 Kinder zum Training im Waldstadion. Es ist zwar nicht immer einfach, so viele "Räuber" und Mädels unter einen Hut zu bekommen, aber der Spaß steht eindeutig im Vordergrund. Auf spielerische Art werden die Kids immer mehr an die Spielform Fußball herangeführt. Wir freuen uns weiterhin auf eine rege Teilnahme und auf weitere interessierte Jungs und Mädels. Training ist jeden Freitag von 16:0 bis 17:00.

Update Trainingszeiten der G-Jugend 2018

 

!!Am 13.02.2018 (Faschings-Dienstag) entfällt das Training!!

 

Das voraussichtlich letzte Training in der Lindenhalle findet am 27.03.2018 statt. Anschließend geht es wieder auf den Rasenplatz.

Trainingszeiten der G-Jugend 2018

 

Ab 16.01.2018 bis voraussichtlich Ende März findet das Training in der Lindenhalle in Stennweiler statt. Trainingstage sind jeweils dienstags von 15:30 bis 16:45 Uhr.

 

Zu den Trainings sind weiterhin alle interessierten Jungs und Mädels im Alter von 3 bis 6 Jahren herzlich eingeladen.

Neue G-Jugend beim SVS


Unsere neu geformte Jugendabteilung hat nach Amtsantritt sofort die Initiative ergriffen, um eine G-Jugend-Truppe aufzubauen. Der Aufwand und die Anstrengungen, etwas aus dem Nichts heraus zu gestalten, hat sich gelohnt, denn bereits Ende der Sommerferien konnte das erste Schnuppertraining stattfinden. Über die Resonanz waren wir natürlich sehr erfreut. Aktuell finden sich zu den Trainingseinheiten im Schnitt 15 Kids ein. Dies soll natürlich auch so bleiben. Daher laufen die Planungen für’s kommende Jahr auf Hochtouren. Die Hallensaison geht nur noch bis einschliesslich 12.12.2017. Ende Januar soll es aber nochmals in die Halle gehen, bevor es dann im Frühjahr wieder auf den Rasen geht.

 

Zu Beginn waren den Kids andere Dinge wichtiger als Fussball. Klar, ein Spielplatz mit Schaukel und Rutsche ist zuerst mal interessanter. So mussten Spieltrieb und Ehrgeiz zuerst eínmal geweckt werden. Und von Woche zu Woche begannen die Kids immer mehr zu verstehen, um was es denn so in etwa geht. Und das Beste daran: sie haben einen riesen Spaß dabei. Wir alle hoffen, dass sie lange dabei bleiben. Auch den beiden Trainern Oliver Dour und Alexander Frickel macht es viel Spaß mit den Kids zu arbeiten. Genauso soll es sein. Wir freuen uns weiterhin auf den regen Zuspruch und heissen alle Kids und deren Eltern nochmals herzlich willkommen beim SVS. Schön, dass ihr da seid!

 

Ein großes Dankeschön an Frau König von der KITA Stennweiler für die tolle Zusammenarbeit während der Schnupperphase.

News